Obwohl Schweden im Umgang mit der Corona-Krise einen liberalen Weg vertritt, gibt es auf dem St. Olavsleden aktuell spürbare Einschränkungen. Norwegen hält seine Grenzen seit dem 16. März geschlossen, so dass eine Wanderung bis Trondheim im Moment nicht möglich ist.

Außerdem gibt es in den geöffneten Herbergen teilweise besondere Regelungen, so informiert z.B. Solgerd Lublin aus Grimnäs: „Wer in einer Gruppe mit Freunden unterwegs ist, kann man wie gewohnt übernachten.  Wenn Alleinreisende kommen, wird das Haus für weitere Gäste gesperrt, so dass kein enger Kontakt zu Fremden entsteht. Schlafsäcke und fremde Bettwäsche sind in der aktuellen Situation nicht erlaubt. Die Pilger bekommen Bettwäsche und Handtücher gestellt.“

Informieren Sie sich vor Reiseantritt unbedingt, ob die von Ihnen ausgewählten Herbergen geöffnet sind und ob besondere Regeln zu beachten sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.